Dougal das Highlandpony aus Exeter

Dougal das Highlandpony aus Exeter

Geburtsdatum: 17. Mai 2002

Steckbrief:

Ich gehöre der relativ seltenen Rasse der Highlandponys an. Besonders in der Schweiz gibt es noch nicht viele von uns. Ich bin ein sogannter "Yellow Dun" d.[nbsp]h. ich bin hellbraun mit schwarzen Beinen und Mähne sowie einem Aalstrich. Ich habe sogar schwache Zebrastreifen an den Beinen und auch am Widerrist. Ich bin sehr trittsicher und ein freundlicher Zeitgenosse.

Mein Lebensweg:

Ich bin in Exeter, England geboren und habe den grössten Teil meines Lebens dort verbracht. Ich wurde als Fohlen von meiner Züchterin verkauft und habe fast 10 Jahre bei meinen neuen Besitzern gelebt. Die wurden aber nicht richtig warm mit mir. Angeblich hatten sie Angst mich zu reiten. Dabei bin ich so ein lieber Kerl. Also bin ich zurück zu meiner Züchterin gekommen und danach in die Schweiz. Hier ist alles ganz anders. Winzige Weiden, aber ganz tolle Betreuung. Wir hatten so unsere Schwierigkeiten uns aneinander zu gewöhnen, meine neue Halterin und ich. Am Anfang hatte sie wohl auch etwas Angst, dass ich wirklich schwierig sein könnte. Ausserdem wollte sie so viel von mir. Mittlerweile haben wir uns aber aneinander gewöhnt und ich mag sie ganz gut. Ich bin nun ein Freizeitpony und bewohne mit meinem kleinen Kumpel einen Mini-Trail.

Das begeistert mich:

Holmedown Washington - Highlandpony Ich bin froh, wenn niemand grosse Anforderungen an mich stellt. Denn ich habe immer noch ein wenig Angst, ich könnte etwas falsch machen. Und das möchte ich auf keinen Fall. Ich mache lieber gar nichts und dafür auch keinen Fehler. Aber mittlerweile kann ich mich doch für Neues begeistern, denn wenn ich etwas, auch nur ansatzweise, richtig mache bekomme, ich sofort ein Guteli. Dann weiss ich, das ich verstanden habe, um was es geht. Das ist toll. Nun freue ich mich schon fast, wenn ich gerufen werde, um etwas zu arbeiten.
Und ich gehe gerne spazieren. Das ist toll. Da darf ich auch immer wieder Gras fressen. Seit Kurzem finde ich auch die Ausritte ganz schön. Und die Zeit auf der Alp war einfach toll.

Meine Stärken:

Ich bin sehr sanft und gutmütig. Kleine Kinder finde ich super. Sie erwarten gar nichts von mir und streicheln mich einfach. Und in der Zeit hier in der Schweiz habe ich auch gelernt, dass mir Dinge Angst machen dürfen, dass ich aber auf sie zugehen soll und sie mir ansehen. Das hat mich sehr viel Mut gekostet und macht es immer noch. Aber ich gehe (meistens) hin und sehe mir das Angst einflössende Ding genau an. Dafür werde ich dann jeweils belohnt.
Und wie mein Kumpel Winnie komme ich eigentlich mit allen Pferden/Ponys gut aus. Das hat die Zeit auf der Alp gezeigt.

Teile diesen Beitrag

Abonniere den Ponyexpress

Schneller als jeder Meldereiter in vergangenen Tagen landet der Newsletter vom Pferdenetzwerk in Deinem Postfach. Du musst Dich nur für das kostenlose Abonnement eintragen.

Präsentiere Dich!

Du kannst Dich für Fr. 2.00 (Jahresbeitrag Fr. 24.00) beim Pferdenetzwerk eintragen und Dein Angebot unzähligen Pferdefreunden präsentieren. Mach mit! Werde Teil des Netzwerkes.