• Theoriekurs

Informationen

In diesem spannenden Seminar wollen wir der Frage nachgehen, wie der mentale und emotionale Zustand des Reiters das Pferd beeinflusst. Wirkt sich z.B. Stress oder Angst beim Reiter direkt auf die Biomechanik, den Stoffwechsel und die Emotionen des Pferdes aus? Und wenn ja wie? Und wie können wir uns dieses Wissen über Vorgänge im Gehirn und bei der Ausschüttung von Botenstoffen / Hormonen zu Nutze machen um einen pferdegerechteren und effektiveren Umgang in der täglichen Arbeit zu erreichen?
Und wie steht es eigentlich mit dem umgekehrten Weg? Beeinflusst z.B. ein ängstliches Pferd unseren Stoffwechsel?
Der renommierte Veterinärmediziner Christoph Hinterseher, bekannt für seine fesselnde und sehr anschauliche Didaktik wird uns die wissenschaftlichen und medizinischen Hintergründe zu dieser spannenden Fragestellung liefern und natürlich werden auch seine beliebten Tipps und Rezepte zur optimalen Unterstützung von Pferd und Mensch nicht fehlen.
Für alle, die sich mit Achtsamkeit, Zentrierung, Herz auseinandersetzen, wird dieses Seminar ausgesprochen wertvoll sein! Diese Weiterbildung eignet sich auch sehr gut für Reitlehrer und Therapeuten.
Veranstaltungsort: Abhängig von der Corona Situation entweder in Zofingen oder als Webinar bequem und sicher von zu Hause

  • LeiterIn:

    Veterinärmediziner Christoph Hinterseher
  • Standort:


  • E-Mail Adresse:

    sonja@bonavaletudine.ch
  • Telefon:

    078 626 21 46

  • Theoriekurs

Informationen

Pferdesprache im Detail – Mimik und Körpersprache verstehen
Stress und Schmerzen bei Pferden frühzeitig erkennen!

Die groben Merkmale der Körpersprache des Pferdes kennen wir alle: Das Pferd legt die Ohren an, wenn es aggressiv ist und es tänzelt, wenn es nervös ist. Doch ist das wirklich in jedem Falle so? Und was ist mit der Mimik? Pferde haben ein wesentlich feineres Ausdrucksverhalten als gemeinhin bekannt. Sie teilen sich gegenseitig in minimalen Veränderungen des Ausdrucks mit, kleine Nuancen verändern den Gesamtkontext. Daneben ist das Ausdrucksverhalten auch in höchstem Maße individuell, es ist abhängig von der Pferdepersönlichkeit und dem Stresstyp des einzelnen Pferdes.
Dieser Kurs bietet Teilnehmern die Möglichkeit, das Ausdrucksverhalten der Pferde genauer zu analysieren, um etwa Situationen bewerten zu können, effektiver trainieren zu können und Stress, Schmerzen und Wohlbefinden zu erkennen.

Wir lernen am Theorieabend über Foto- und Filmanalysen:
• Welche Elemente der Körpersprache und Mimik wissenschaftlich relevant sind
• Welche Persönlichkeitstypen es bei Pferden gibt
• Wie sich die Pferdemimik nach wissenschaftlichen Standards analysieren lässt
• Wie man Schmerzen und Stress frühzeitig erkennen kann

Mehr Infos über Marlitt Wendt findet ihr auf www.rplus.click
Marlitt Wendt ist Verhaltensbiologin, Pferdetrainerin, Dozentin und Autorin diverser Fachbücher über Pferdeverhalten und Training. Sie ist die Gründerin der Plattform www.rplus.click

  • LeiterIn:

    Marlitt Wendt
  • Standort:

    Reithalle Grüthau
    8932 Mettmenstetten
  • E-Mail Adresse:

    marianabloesch@gmail.com
  • Telefon:

    0793622805

  • Theoriekurs

Informationen

Die Faustregel besagt, ein Pferd braucht etwa 1,5 Kilogramm gutes Heu pro 100 Kilogramm Gewicht. Doch was ist “gutes” Heu überhaupt? Und woran erkenne ich, ob das Heu in meinem Stall gut oder eher mangelhaft ist? Was sind die grundlegenden Unterschiede zwischen Heu, Haylage und Silage? Wie viel Stroh sollte meinem Pferd zur Verfügung stehen?

Unser Cheftierarzt Beat Wampfler wird die Fragen rund um die Pferdebedürfnisse am Schlauen Montag klären. Im NPZ werden jährlich 500t Heu und 500t Stroh eingekauft, die Qualitätskontrolle übernimmt dabei unser Stallmanagement. Aus erster Hand erfährst Du von ihnen, wie Du eine sensorische Beurteilung durchführst und auf was Du achten solltest – vor dem Füttern.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Wenn es langsam kälter wird kramen wir unsere warmen Jacken raus und unsere Pferde legen sich ein Winterfell zu. Während dem Fellwechsel läuft der Organismus auf Hochtouren. Immunschwache und alte Pferde sind in dieser Zeit besonders anfällig für Krankheiten, da die Haarproduktion viele Nährstoffe benötigt.

Unsere Tierärztin Nina König wird Dir den Fellwechsel erläutern und erklären, wie Du Dein Pferde in dieser Phase unterstützen kannst. Der Frage, wann es sinnvoll ist, das Pferd einzudecken, wird sie ebenfalls auf den Grund gehen. Manche Reiter entscheiden sich dazu, ihr Pferd zu scheren. In einer praktischen Vorführung wird gezeigt, wie eine korrekte Schur aussieht und was man beachten sollte.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Pferde über 20 müssen längst noch nicht zum alten Eisen gehören. Viele “Senioren” sind noch hoch motiviert als Lehr- oder Freizeitpferd zu dienen. Damit sie dem körperlich auch gewachsen sind, ist es wichtig, auf die sich ändernden Bedürfnisse einzugehen.
Je älter das Pferd, umso schneller baut es bspw. bei Krankheit Muskulatur ab. Wie diese im Alter erhalten werden kann und wie man trainieren sollte, damit es erst gar nicht zu Lahmheiten usw. kommt, erklärt Dir unsere Tierärztin Thea Ryhner.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Handarbeit ist eine hervorragende Abwechslung im alltäglichen Training. Die Arbeit am Langzügel schafft Vertrauen und eignet sich sehr gut zur Gymnastizierung des Pferdes. Unser Spartenleiter Fahren, Werner Ulrich zeigt Dir an diesem Kursabend, was Du bei den ersten Versuchen am Langzügel unbedingt beachten solltest. Ausserdem erklärt er Dir die korrekte Hilfengebung und gibt Dir einige Tipps für das Training Zuhause mit auf den Weg.

Langzügelarbeit eignet sich optimal für das Training von Ponys, die aufgrund ihrer Grösse gar nicht oder nur selten geritten werden. Wir möchten deshalb neben den Besitzern der “Grossen” auch explizit die Besitzer der “Kleinen” einladen.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Manchmal hat der Tag einfach zu wenig Stunden. Oft bleibt dann nicht viel Zeit für das Pferd und als Reiter hat man das Gefühl, dem Tier nicht mehr gerecht zu werden. Viele Reiter entscheiden sich dann für das Longieren als zeitsparende Alternative zum Reiten oder stellen ihr Pferd in die Führanlage.

Doch das muss nicht sein!

Unsre Tierärztin Thea Rhyner wird Dir zeigen, wie Du Dein Pferd in nur 10 Minuten effektiv körperlich und mental trainieren kannst, ohne es zu überfordern und ohne ihm aufgrund mangelnder Aufwärmphase zu schaden. Dieser Kurs eignet sich für alle, die das Gefühl haben, ein Tag ist ab und an einfach zu kurz.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Jedes Jahr kauft die Schweizer Armee zwischen 20 und 30 Freiberger und Maultiere ein, die für den Train ausgebildet werden. Einer der Hauptaufgaben der werdenden Trainpferde ist der Transport von Gütern in unwegsamen Gelände. Hauptverantwortlicher in diesem Bereich ist Fritz Schmid.

Am Kursabend wird er Dir mit seinem Team das korrekte Basten und Säumen von Pferden vorstellen, wie Du Dein Pferd daran gewöhnst und auf was Du bei der Ausrüstung achten solltest. Wenn Du gerne einmal mit Deinem Pferd auf eine Wanderung gehen möchtest oder an Trailaufgaben interessiert bist, wirst Du bei an diesem Kursabend voll auf deine Kosten kommen.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

Wer sich ein Pferd zulegt hofft auf viele schöne, gemeinsame Jahre. Dem Käufer kann jedoch schon kurz nach dem Kauf oder auch erst Monate später ein böses Erwachen widerfahren. Beim Kauf sind nicht immer alle Erkrankungen und möglichen Probleme eines Pferdes erkennbar.
Doch was kann bei einer Ankaufsuntersuchung alles überprüft werden? Welche Techniken kommen zum Einsatz? Wann ist eine grosse Ankaufsuntersuchung sinnvoll, wann eher unnötig? Mit welchen Kosten sollte man rechnen und bei welchen Diagnosen den Kauf nochmal überdenken?
Unsere Tierärztin Désirée Huber wird an diesem Schlauen Montag all Deine Fragen zur Ankaufsuntersuchung klären.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

  • Theoriekurs

Informationen

War die Besamung erfolgreich und ist die Stute tragend, ist ein umfassendes Verständnis des Herdenmanagements seitens des Züchters wichtig. Krankheiten wie Herpes und auch diverse Tierseuchen sollten unbedingt erkannt und im besten Fall bereits präventiv angegangen werden. Sinn oder Unsinn der Impfung der trächtigen Stute wird erörtert. Unsere Tierärztin Dr.med.vet FVH Désirée Huber, klärt über diese Thematik auf. Der Abend wird durch eine interaktive Diskussionsrunde bei einem Züchterbier abgerundet.

  • Standort:

    Mingerstr. 3
    3000 Bern
  • E-Mail Adresse:

    info@npz.ch
  • Telefon:

    0313361313

Seiten